Horb, 14.01.2022, von DS

Fachberater Einsatz Brand6/Horb (2022/E01)

Fachberater Einsatz Brand 6 (B6) mit der Führungsgruppe Horb/Empfingen/Eutingen.

Kurz nach 10 Uhr wurde die Feuerwehr Horb am Neckar mit dem Stichwort B6 Industriebrand in einen Industriebetrieb im Stadtgebiet Horb am Neckar alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich die Lage an der Einsatzstelle wie folgt dar.

In einer Gießerei kam es zu einem unklaren Brand von geschmolzenem Aluminium der auf eine Lüftungsanlage übergegriffen hatte. Durch Mitarbeiter des Betreibers wurde das Metall abgedeckt und die Wärmezufuhr zum Schmelzbehälter unterbrochen. Diese Maßnahme führte dazu, dass die Brandausbreitung sich Schlussendlich nur auf die Lüftungsanlage begrenzte.

Nach der Erkundung durch den ersten Atemschutztrupp wurde ein Brand in der Lüftungsanlage festgestellt sowie noch mehrere kleine Kleckse von geschmolzenem Aluminium auf dem Boden. Die Brandstellen in der Lüftung wurden mit CO2 Löschern gelöscht und anschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Halle wurde quer gelüftet/ belüftet um die massive Verrauchung in der Halle zu beseitigen.

Zwei Mitarbeiter der Firma wurden durch den Rettungsdienst mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht, alle weiteren Mitarbeiter der Firma konnten ohne Schaden das Gebäude rechtzeig verlassen.

Die Feuerwehr Horb am Neckar war mit den Abteilungen Horb Stadt, Ahldorf, Bildechingen, Dettensee, Dießener Tal und dem Einsatzleiter vom Dienst und der Führungsgruppe vor Ort.

Zur Unterstützung waren die Feuerwehren aus Waldachtal (mit Drehleiter), Freudenstadt (Gerätewagen Atemschutz), sowie Eutingen im Gäu, Empfingen und das THW Horb (je mit einem MTW im Rahmen der Führungsgruppe) alarmiert.

Die Feuerwehren aus Freudenstadt und Waldachtal konnten ihren Einsatz auf der Anfahrt abbrechen, ebenfalls wurde die Führungsgruppe nach kurzer Zeit aus dem Einsatz entlassen nachdem sich die Lage durch die Erkundung geklärt hatte.

Quelle/Text: FFW Horb


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: